Erfolgreiche BVFK-Infotreffen in Nürnberg und Hamburg

Mehr als 30 Teilnehmende kamen in der vergangenen Woche zu den BVFK-Infotreffen in Nürnberg (11.03.) und Hamburg (13.03.). Das Interesse war groß, standen beide Veranstaltungen thematisch doch ganz unter der erst im Februar vollzogenen Kooperation zwischen dem BVFK und der Mediengewerkschaft VRFF sowie der kommenden Mitgliederversammlung plus BVFK-Forum zum 10jährigen Jubiläum des Verbandes Ende März in Berlin. Mit der Kooperation will der BVFK eine Grundlage schaffen, um nun als Tarifpartner auftreten zu können und gemeinsame Verhandlungen zu führen. Ziel ist dabei u.a. der Abschluss von Tarifverträgen für Fernsehkameraleute, womit flächendeckend das Honorarniveau für die Rechnungssteller erhöht werden und gleichzeitig eine Orientierung für die Preisgestaltung gegeben werden soll. Angesichts dieser weitreichenden Vorhaben wundert es nicht, dass über beiden Veranstaltungen in den Ausführungen und Diskussionen zum Thema die eine große Frage besonders schwebte: „Welche Chancen ergeben sich für die Fernsehkameraleute daraus konkret?“ BVFK-Vorsitzender Frank Trautmann beantwortete die Fragen umfassend und beschrieb in diesem Rahmen auch die inhaltliche Orientierung der kommenden Infotreffen noch einmal neu. Standen die bundesweiten Info-Veranstaltungen 2018 unter dem Slogan „Der BVFK verhandelt“, folgen sie dieses Jahr in Anlehnung an das Jahresmotto „Solidarität – gemeinsam stark“ den inhaltlichen Schwerpunkten „Solidarität – Honorare – Urheberrecht – Beschäftigungsstatus“. Diese Themen werden nicht nur die kommenden BVFK-Informationsveranstaltungen bundesweit prägen, sondern auch wesentlicher Bestandteil der Mitgliederversammlung sowie des BVFK-Forums am 26. und 27. März 2019 sein. Auf die Teilnehmenden warten in Berlin zahlreiche Höhepunkte wie aktuelle Projektvorstellungen, Diskussionsrunden und eine Tombola. Weitere Informationen dazu gibt es hier https://www.bvfk.tv/veranstaltungen/396.

Achtundzwanzig neue Teamkoordinatoren nach BVFK-Standard

Gleich 28 neu qualifizierte Teamkoordinatoren/innen sind die erfolgreiche Bilanz der aktuellsten Schulungswochenenden am 23./24. Februar in Berlin und am 9./10. März in München. Beide Termine folgten damit dem hohen Niveau der Qualifizierungsveranstaltungen „Teamkoordinator/in nach BVFK-Standard“ im vergangenen Jahr. Dieses hat sich mittlerweile auch längst außerhalb des BVFK herumgesprochen:  So hatte beispielsweise der Bayerische Rundfunk in seinen jüngsten Ausschreibungen den Fachkundenachweis zum „Teamkoordinator nach BVFK-Standard“ für die Freien Kameraleute obligatorisch vorgesehen. Das wird wohl auch in anderen Regionen Realität werden.

Die Bedeutung der Weiterbildung für Auftraggeber und Kameraleute kann nicht genug betont werden: Auftraggeber können so bei der Beauftragung externer oder interner Teams rechtssicher agieren. Die entsprechenden Auflagen der gesetzlichen Unfallversicherung hinsichtlich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz werden eingehalten, denn der BVFK-Teamkoordinator erfüllt die gesetzlichen Grundlagen der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) und ist auch Ersthelfer nach DGUV Vorschrift 1 § 26. Im Berufsbild der Fernsehkameraleute ist die Fachkunde für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz implementiert, das Berufsbild der Kameraleute wird durch diese Zusatzqualifikation gestärkt!

Der nächste Termin steht bereits fest: Am 27. und 28. April 2019 findet die nächste Qualifizierungsrunde in Hamburg statt. Weitere Infos siehe hier.