Guido Aras kommissarisch zum 2. BVFK-Vorsitzenden ernannt

VOX - "Grill den Henssler" Staffel 6 Team

Guido Aras ist am 23. März 2020 mit dem eindeutigen Votum des BVFK-Vorstandes kommissarisch zum 2. Vorsitzenden des Bundesverbandes der Fernsehkameraleute e.V. (BVFK) ernannt worden.

Er folgt in dieser Funktion dem 2019 verstorbenen, langjährigen 2. Vorsitzenden Bernhard Beutler.

Bis zur nächsten Mitgliederversammlung, auf der die offizielle Wahl zur Besetzung dieser Position stattfinden wird, bildet Guido Aras damit nun gemeinsam mit Frank Trautmann (1. Vorsitzender) und Kassenwart Sven Schaale das Team des geschäftsführenden BVFK-Vorstandes. Durch die Corona-Krise wurde es notwendig, die Mitgliederversammlung in diesem  Jahres zu verschieben.

Der gesamte Vorstand dankt Guido Aras herzlichst für seine Bereitschaft, zusätzlich neben seiner Funktion als Vorstand der Region West dieses Amt vorerst ehrenamtlich zu übernehmen und wünscht ihm dabei viel Erfolg!

Offener Brandbrief der Betriebsgruppe Freie Produktionswirtschaft der VRFF – Die Mediengewerkschaft und ihrer kooperierenden Berufsverbände der Film- und Fernsehwirtschaft

Die Freien der VRFF – Die Mediengewerkschaft und ihre kooperierenden Berufsverbände der Film- und Fernsehwirtschaft haben sich in einem OFFENEN BRANDBRIEF unter dem Titel „Filmschaffende wegen Einkommensausfällen in verzweifelter Lage Gewerkschaft und Berufsverbände bitten um schnelle „Filmschaffenden-Nothilfe“ eindringlich an die Regierenden in Bund und Ländern gewandt.

Darin formulieren sie nachdrücklich die vor allem wirtschaftlichen Probleme von Freischaffenden in diesem Bereich der deutschen Kulturwirtschaft, die sich aus den Folgen des Corona-Krise für sie absehbar ergeben werden.

Sowohl die VRFF – Die Mediengewerkschaft als auch die unterzeichnenden Verbände „Assistant Directors Union“, „Bundesverband Filmschnitt Editor“, „Bundesverband der Fernsehkameraleute“, „Berufsverband Kinematografie“, “ Interessenverband Deutscher Schauspieler“ sowie der „Verband der Berufsgruppen Szenenbild und Kostümbild“ fordern dazu rasche Entscheidungen.

Inzwischen hat sich der BVFK auch in einer Presseerklärung dazu erklärt.

Beide Texte hier im Wortlaut:

Klicke, um auf VRFF_ua_Brandbrief_Corona_200319.pdf zuzugreifen

Klicke, um auf PM_Brandbrief_Corona_200320.pdf zuzugreifen

 

Uhrzeitänderung beim BVFK-Fix-Day, am Montag, 23. März, auf 9.00 bis 13.00 Uhr

Der BVFK-Fix-Day am kommenden Montag, 23. März 2020, findet nun in der Zeit von 9:00 bis 13:00 Uhr statt.

Die ursprüngliche geplante Zeit Uhrzeit von 10.00-14.00 Uhr musste um eine Stunde nach vorn verlegt werden. Kontakt ist die Nummer der BVFK-Geschäftsstelle +49-30-208 47 64 50.

Im Rahmen der Telefonsprechstunde des Vorstandes können in dieser Zeit auch Fragen zur aktuellen Situation für Kameraleute bei Veranstaltungsabsagen, Quarantäne, Honorarausfall etc. im Zuge des Coronavirus gestellt werden.

Weitere Infos zum Thema auch hier: https://www.bvfk.tv/corona

Der BVFK-Fix-Day wendet sich an BVFK-Mitglieder und auch Nicht-Mitglieder.

Offener Brief des BVFK an Prof. Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien

Betr. Bezugnahme auf die Pressemitteilung 89 vom 11.03.2020

Sehr geehrte Frau Staatsministerin und Abgeordnete Prof. Grütters,

Hiermit möchten wir Sie um Hilfe bitten und Ihnen die Situation der Fernsehkameraleuten in diesen schwierigen Zeiten erläutern.

Wir haben registriert, dass Sie Hilfe für Kultur- und Medienschaffende in Aussicht gestellt haben. Wir möchten gerne, dass die frei beschäftigten und selbstständig tätigen Fernsehkameraleute dabei nicht vergessen werden. Unsere Lobby ist gegenüber einem Kulturbetrieb, der von seiner öffentlichen Wahrnehmung her ganz andere Möglichkeiten besitzt, sich in der Öffentlichkeit darzustellen, relativ schwach. Die Fernsehkameraleute sind immer dabei – werden aber als Betroffene weniger wahrgenommen, als diejenigen, die auf der anderen Seite der Kamera stehen. Wir gehören bei den zahlreichen Fernsehreportagen, bei Shows, Nachrichtensendungen, Sport und anderen Veranstaltungen auch zu den relevant betroffenen Berufsgruppen.

Die Absagen von Veranstaltungen und die Ausfälle von Sendungen nehmen ein Ausmaß an, das in der unmittelbaren Vergangenheit und einer realistischen Vorausschau wirtschaftliche Schäden einzelner im 5-stelligen Bereich liegt. Nicht wenige Kolleginnen und Kollegen haben derzeit eine Gewinn-Prognose von real Null-Euro-Einnahmen.

Die Klientel der Fernsehkameraleute besteht vorwiegend aus sogenannten Soloselbstständigen, die ohnehin vielfach prekär arbeiten. Ein weiterer signifikanter Einkommensverlust über den abzusehenden längeren Zeitablauf hinaus, wird massive Einflüsse auf die Existenzen vieler Fernsehkameraleute haben, die die Basis einer medialen Grundversorgung bilden.

Wir möchten Sie um Hilfe und um Rat bitten. Wir wissen auch, dass es derzeit viele andere sehr berechtigte Hilferufe gibt, hoffen aber dennoch, dass wir auf diesem Weg eine Reaktion bekommen, die ein Signal der Sicherheit an unsere Kolleginnen und Kollegen bedeuten würde. Gerne bieten wir auch ein persönliches Gespräch an, falls es Ihre Zeit erlaubt.

Für den Bundesverband der Fernsehkameraleute BVFK, Frank Trautmann

BVFK-Sonderseite zu Corona

Der BVFK hat eigens für die Kameraleute eine aktuelle Seite mit Infos und Hintergründen im Zusammenhang mit dem Corona- Virus und dessen Auswirkungen bei Veranstaltungsabsagen etc. eingerichtet. Ihr erreicht diese Seite auf der BVFK-Homepage in der Navigationsleiste ganz links an erster Position bzw. über den beistehenden Link.
Wir versuchen, an dieser Stelle so aktuell und umfassend wie möglich zu informieren. https://www.bvfk.tv/corona

Fragen zum Thema können auch im Rahmen des nächsten BVFK-Fix-Day gestellt werden. Weitere Infos dazu unter https://www.bvfk.tv/veranstaltungen/445.

Weitere Informationen finden sich darüber hinaus unter der Rubrik „Aktuell“ auf der BVFK-Homepage https://www.bvfk.tv/aktuelles/182.