Qualifizierungen zum Teamkoordinator nach BVFK-Standard in Frankfurt/Main und Hamburg

Der BVFK bietet im August kurzfristig zwei Weiterbildungen zum Teamkoordinator nach BVFK-Standard in Frankfurt/Main und Hamburg an. Diese finden statt: 

Montag, 20. August 2018Filmhaus Frankfurt, Fahrgasse 89, 60311 Frankfurt/Main,

Beginn 10:00 Uhr, Ende 17:30 Uhr.

 

Mittwoch, 22. August 2018, NDR Gelände, Haus 3, Raum U9, Hugh-Greene-Weg 1, 22529 Hamburg.

Kameraleute erhalten damit wiederholt die Chance, über diese BVFK-Weiterbildung einen Abschluss in einem Tätigkeitsbereich zu erlangen, für den es bis jetzt keine verbindlichen Qualifikationsnachweise gibt. Der BVFK schließt damit eine derzeit noch klaffende Lücke zwischen bestehenden Richtlinien und fehlenden Qualifikationsstandards. Der Verband empfiehlt diese Schulung dringend allen Kameraleuten. Auftraggeber sind bereits jetzt verpflichtet, eine geeignete Person als Teamkoordinator/in zu benennen. Nach dieser Weiterbildung  erfüllt man die Kriterien dafür. Optional besteht für alle, die noch keine ausgebildeten Ersthelfer sind, zu einem späteren Zeitpunkt die Möglichkeit an einer Ersthelferschulung teilzunehmen. Ein Termin dafür wird noch benannt.

Die zu vermittelnden Inhalte beziehen sich auf:

  • Weisungskette  – Verantwortungen: Unternehmer, Meister, Sicherheitsbeauftragter, Teamkoordinator
  • Kameraleute sind auch Teamkoordinatoren! Wann? Warum?
  • Aufgaben eines Teamkoordinators:   Gesetzliche Grundlagen, Haftung, Berufsgenossenschaften
  • Individuelles Eingehen auf Dreherlebnisse, Beratung, Fragen
  • Die Gefährdungsbeurteilung: Wozu? Wie? Was? Wo? Wer?
  • Gefährdungsfaktoren
  • PSA (persönliche Schutzausrüstung) & weiteres Sicherheits-Equipment)
  • Übungen

Der Bundesverband der Fernsehkameraleute, der bereits aktiv an der Erarbeitung der BVG-Richtlinien mitwirkte, hatte eigens für diese Qualifizierungen in Zusammenarbeit  mit einer Fachkraft für Arbeitssicherheit und den Verantwortlichen der BG ETEM & VBG einen „Befähigungsnachweis“ für Teamkoordinatoren nach BVFK Standards entwickelt. Neben den fachlichen Kernkompetenzen in  Arbeitsschutz, Sicherheitsschutz, Gesundheitsschutz, Gefährdungsbeurteilung etc. erhalten die Teilnehmenden im Anschluss die Möglichkeit zur Ersthelferausbildung, falls diese noch nicht erfolgt ist. Der/Die Teamkoordinator/in erfüllt danach die gesetzlichen Grundlagen lt. DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) und ist auch Ersthelfer/in nach DGUV Vorschrift 1 § 26. Mit dem Befähigungsnachweis als Teamkoordinator/in nach BVFK-Standard ist er/sie in der Lage, dieser hohen Verantwortung in vollem Maße gerecht werden zu können.

Die Schulung von Kameraleuten zu Teamkoordinatoren hat auch für Auftraggeber/Produzenten Bedeutung: Sie erhalten Rechtssicherheit bei der Beauftragung ihrer Teams. Das gemeinsame Ziel ist das Erreichen von mehr Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.

Einen Bericht über die erste Veranstaltung gibt es im BVFK-Blog unter https://bvfk.wordpress.com/2018/04/23/bvfk-teamkoordinatoren-schulung-war-ein-grosser-erfolg/.

Alle organisatorischen Eckdaten sind in der Veranstaltungsübersicht  der BVFK-Homepage unter www.bvfktv. abrufbar.

Advertisements

BVFK „Tage des Rechts“

Liebe Mitglieder, Kolleginnen, Kollegen und Interessierte des BVFK,

ganz gleich, ob Honorare, Beschäftigungsstatus oder Urheberrechte –  wir alle haben jede Menge Fragen dazu, denn sie betreffen unser unmittelbares berufliches Umfeld. Aber wer hat schon die Zeit, ständig zum Anwalt zu laufen? Wohl die wenigsten von uns. Jetzt habt Ihr die Möglichkeit, kompakt an zwei Tagen ganz konkrete und fachkundige Antworten zu erhalten:

„Tage des Rechts“ in Hannover

Von abhängiger Beschäftigung bis Statussicherheit und Urheberrecht

Bundesweit, exklusiv und nur in diesem Jahr!

Ihr stellt Eure Fragen – und Fachanwälte antworten Euch ganz konkret!

Und das für alle BVFK-Mitglieder kostenlos!

am Freitag und Samstag, 17./18.08.2018

im Kultur- und Veranstaltungszentrum, Raschplatz Pavillon

Lister Meile 4 (Nähe Hauptbahnhof) 30161 Hannover

 

Bundesweit und einmalig bietet der BVFK Euch diese Veranstaltung als besonderen Service an, um mit hochkarätigen Experten ins Gespräch zu kommen. An beiden Tagen sollen weitgehend alle Fragen, die uns seit Jahren umtreiben, gebündelt auf den Tisch kommen und umfassend beantwortet werden. Wir konnten dafür angesehene Rechtsanwälte gewinnen, die alle Facetten der Arbeit bei Film und Fernsehen seit vielen Jahren bestens kennen. Fachlich und inhaltlich fundierte Dialoge und Diskussionen sind damit also garantiert. Der Eintritt ist für BVFK-Mitglieder frei und kostet Nichtmitglieder ganze 30 €  für beide Tage (ein Tag 20 €) – Ihr bekommt also auch noch ‚ganz viel Veranstaltung‘ für wenig oder gar kein Geld! Was gibt es da eigentlich noch zu überlegen? Die Chance auf dieses einmalige Angebot solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen!

Alle Kameraleute, Assistenten/innen, Mediengestalter/innen, Film- und Fernsehschaffende, Azubis sowie weitere Interessierte sind herzlich willkommen! Für Essen und Trinken ist gesorgt, außerdem gibt der Event viel Raum für gute Gespräche  in angenehmer Atmosphäre.

Wir freuen uns darauf, viele von Euch begrüßen zu dürfen!

Herzlichst, Euer BVFK

 

Anmeldungen über office@bvfk.tv.

 

Programm (Änderungen vorbehalten!)

Freitag, 17. August 2018

10.30 bis 17:30 Uhr RA Tobias Sommer

Medienrecht / Urheberrecht – Europäische Datenschutzverordnung – Künstlersozialkasse

  • Welche Rechte Dritter müssen Kameraleute beachten?
  • Wofür brauche ich Genehmigungen?
  • Wer haftet, wenn Rechte verletzt werden?
  • Was ändert sich durch das neue Datenschutzrecht?
  • Wie können Urheber- oder Leistungsschutzrechte der Kameraleute zur Verbesserung der Honorare beitragen?
  • Wer kann in die KSK gehen?
  • Was sind Vor- und Nachteile einer KSK-Mitgliedschaft?
  • Welchen Stellenwert hat die KSK-Mitgliedschaft für die Statussicherheit als Selbstständiger?

 

Samstag, 18. August 2018

10.30 bis13:00 Uhr / RA Stephan Korb

Arbeitsrecht

  • Welche Rechte haben Fernsehschaffende bei projektbezogener abhängiger Beschäftigung?
  • Welche „atypischen“ oder arbeitnehmerähnlichen Beschäftigungsverhältnisse gibt es und welche Vor- und Nachteile haben diese?
  • Wie kann die Tariffähigkeit des BVFK zur Verbesserung der Honorarsituation beitragen?

 

14:00 – 16:30 / RA  Michael Mayer-Davies

Sozialrecht

  • Wie sieht eine rechtssichere Selbstständigkeit aus?
  • Wie können Kameraleute gegenüber ihren Kunden die Selbstständigkeit nachweisen?
  • Welches Risiko entsteht, wenn sie als scheinselbstständig eingestuft werden?
  • Welche Vor- und Nachteile hat die Gründung einer Kapitalgesellschaft oder anderer Alternativen?
  • Wie können wir zu einer Verbesserung der Honorarsituation kommen?
  • Welche Beschränkungen durch das Kartellrecht gibt es?

 

Organisatorisches

Datum und Ort

am Freitag und Samstag, 17./18.08.2018

Kultur- und Veranstaltungszentrum, Raschplatz Pavillon, Lister Meile 4, Nähe Hauptbahnhof, 30161 Hannover

Kosten

Die Teilnahme ist für BVFK Mitglieder kostenfrei.

Nichtmitglieder bezahlen 20,00 EUR/Tag – für beide Tage 30,00 EUR

Anmeldungen über office@bvfk.tv

Siehe auch: https://www.bvfk.tv/veranstaltungen/362

 

„Tage des Rechts“ in Hannover – Von Abhängiger Beschäftigung bis Statussicherheit und Urheberrecht

Bundesweit einmalige BVFK-Veranstaltung exklusiv und nur in diesem Jahr

 

Liebe Mitglieder, Kolleginnen, Kollegen und Interessierte des BVFK,

 

ganz gleich, ob Honorare, Beschäftigungsstatus oder Urheberrechte –  wir alle haben jede Menge Fragen dazu, denn sie betreffen unser unmittelbares berufliches Umfeld. Aber wer hat schon die Zeit, ständig zum Anwalt zu laufen? Wohl die Wenigsten von uns. Jetzt habt Ihr die Möglichkeit, kompakt an zwei Tagen Antworten zu erhalten: Auf den „Tagen des Rechts“ am 17. und 18. August 2018  in Hannover. Bundesweit einmalig, exklusiv und nur in diesem Jahr bietet der BVFK Euch diese Veranstaltung als besonderen Service an, um mit hochkarätigen Experten ins Gespräch zu kommen. An beiden Tagen sollen weitgehend alle Fragen, die uns seit Jahren umtreiben, gebündelt auf den Tisch kommen und umfassend beantwortet werden. Wir konnten dafür angesehene Rechtsanwälte gewinnen, die alle Facetten der Arbeit bei Film und Fernsehen seit vielen Jahren bestens kennen. Fachlich und inhaltlich fundierte Dialoge und Diskussionen sind damit also garantiert. Der Eintritt ist für BVFK-Mitglieder frei und kostet Nichtmitglieder ganze 30 €  für beide Tage (ein Tag 20 €) – Ihr bekommt also auch noch ‚ganz viel Veranstaltung‘ für wenig oder gar kein Geld! Was gibt es da eigentlich noch zu überlegen? Die Chance auf dieses einmalige Angebot solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen!

Wir freuen uns darauf, viele von Euch begrüßen zu dürfen!

Program: 

Freitag, 17. August 2018 

10.30 bis 14:00 Uhr

RA Tobias Sommer

Medienrecht – Urheberrecht – Leistungsschutzrecht – Datenschutz

  • Welche Rechte Dritter müssen Kameraleute beachten?
  • Wofür brauche ich Genehmigungen?
  • Wer haftet, wenn Rechte verletzt werden?
  • Was ändert sich durch das neue Datenschutzrecht?
  • Wie können Urheber- oder Leistungsschutzrechte der Kameraleute zur Verbesserung der Honorare beitragen?

 

15:00 – 17:30 Uhr

RA Andrej Jürgensen

Künstlersozialkasse

  • Wer kann in die KSK gehen?
  • Was sind Vor- und Nachteile einer KSK-Mitgliedschaft?
  • Welchen Stellenwert hat die KSK-Mitgliedschaft für die Statussicherheit als Selbstständiger?

 

 

Samstag, 18. August 2018 

10.30 bis13:00 Uhr

RA Stephan Korb

Arbeitsrecht

  • Welche Rechte haben Fernsehschaffende bei projektbezogener abhängiger Beschäftigung?
  • Welche „atypischen“ oder arbeitnehmerähnlichen Beschäftigungsverhältnisse gibt es und welche Vor- und Nachteile haben diese?
  • Wie kann die Tariffähigkeit des BVFK zur Verbesserung der Honorarsituation beitragen?

 

14:00 – 16:30

RA  Michael Mayer-Davies

Sozialrecht

  • Wie sieht eine rechtssichere Selbstständigkeit aus?
  • Wie können Kameraleute gegenüber ihren Kunden die Selbstständigkeit nachweisen?
  • Welches Risiko entsteht, wenn sie als scheinselbstständig eingestuft werden?
  • Welche Vor- und Nachteile hat die Gründung einer Kapitalgesellschaft oder anderer Alternativen?
  • Wie können wir zu einer Verbesserung der Honorarsituation kommen?
  • Welche Beschränkungen durch das Kartellrecht gibt es?


 

 

 

Organisatorisches: 

Datum und Ort

am Freitag und Samstag, 17./18.08.2018

Kultur- und Veranstaltungszentrum, Raschplatz Pavillon, Lister Meile 4, Nähe Hauptbahnhof, 30161 Hannover

Kosten

Die Teilnahme ist für Mitglieder kostenfrei.

Nichtmitglieder bezahlen 20,00 EUR/Tag – für beide Tage 30,00 EUR

 

Alle Kameraleute, Assistenten/innen, Mediengestalter/innen, Azubis und weitere Interessierte sind herzlich willkommen!

 

Für Essen und Trinken ist gesorgt, außerdem gibt der Event viel Raum für gute Gespräche  in angenehmer Atmosphäre.

 

Anmeldungen über office@bvfk.tv  

Zweite BVFK-Qualifizierung zum Teamkoordinator

Achtung! Qualifizierung zum Teamkoordinator 7./8. Juli entfällt, neuer Termin wird benannt!

Die Veranstaltung, in deren Rahmen am Wochenende 7./8. Juli 2018 in Hamburg die nächste Qualifizierung zum Teamkoordinator nach BVFK-Standard stattfinden sollte, muss leider wegen einer Erkrankung des Coachs abgesagt werden.

Wir bedauern dies sehr, aber aufgeschoben ist bekanntlich nicht aufgehoben.

Die Weiterbildung findet deshalb zu einem späteren Termin statt und wir informieren Euch umgehend auf allen BVFK-Kanälen, sobald ein neues Datum feststeht.

Schaut deshalb bitte regelmäßig auf der Homepage und den Social Media vorbei!

Wer Fragen zum weiteren Prozedere hat, wendet sich bitte an die Kontaktmail office@bvfk.tv.

 

Infos zu der geplanten Veranstaltung:

Kameraleute erhalten mit einer BVFK Qualifizierung die Chance, einen Abschluss in einem Tätigkeitsbereich zu erlangen, für den es bis jetzt keine verbindlichen Qualifikationsnachweise gibt. Der BVFK schließt damit eine derzeit noch klaffende Lücke zwischen bestehenden Richtlinien und fehlenden Qualifikationsstandards. Der Verband empfiehlt diese Schulung dringend allen Kameraleuten. Auftraggeber sind bereits jetzt verpflichtet, eine geeignete Person als Teamkoordinator/in zu benennen. Nach diesem Wochenende erfüllt man die Kriterien dafür.

Ein Tag widmet sich dabei inhaltlich der Ausbildung zum Teamkoordinator, während ein zweiter optional die Ausbildung zum Ersthelfer anbietet, für diejenigen, welche diesen Abschluss noch nicht erworben haben.

Die zu vermittelnden Inhalte beziehen sich auf:

  • Weisungskette  – Verantwortungen: Unternehmer, Meister, Sicherheitsbeauftragter, Teamkoordinator
  • Kameraleute sind auch Teamkoordinatoren! Wann? Warum?
  • Aufgaben eines Teamkoordinators:   Gesetzliche Grundlagen, Haftung, Berufsgenossenschaften
  • Individuelles Eingehen auf Dreherlebnisse, Beratung, Fragen
  • Die Gefährdungsbeurteilung: Wozu? Wie? Was? Wo? Wer?
  • Gefährdungsfaktoren
  • PSA (persönliche Schutzausrüstung) & weiteres Sicherheits-Equipment)
  • Übungen

Der Bundesverband der Fernsehkameraleute, der bereits aktiv an der Erarbeitung der VBG-Richtlinien mitwirkte, hatte eigens für diese Qualifizierungen in Zusammenarbeit  mit einer Fachkraft für Arbeitssicherheit und den Verantwortlichen der BG ETEM & VBG einen „Befähigungsnachweis“ für Teamkoordinatoren nach BVFK Standards entwickelt. Neben den fachlichen Kernkompetenzen in  Arbeitsschutz, Sicherheitsschutz, Gesundheitsschutz, Gefährdungsbeurteilung etc. erhalten die Teilnehmenden im Anschluss die Möglichkeit zur Ersthelferausbildung, falls diese noch nicht erfolgt ist. Der/Die Teamkoordinator/in erfüllt danach die gesetzlichen Grundlagen lt. DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) und ist auch Ersthelfer/in nach DGUV Vorschrift 1 § 26. Mit dem Befähigungsnachweis als Teamkoordinator/in nach BVFK-Standard ist er/sie in der Lage, dieser hohen Verantwortung in vollem Maße gerecht werden zu können.

Die Schulung von Kameraleuten zu Teamkoordinatoren hat auch für Auftraggeber/Produzenten Bedeutung: Sie erhalten Rechtssicherheit bei der Beauftragung ihrer Teams. Das gemeinsame Ziel ist das Erreichen von mehr Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.

Einen Bericht über die erste Veranstaltung gibt es im BVFK-Blog unter BVFK-Teamkoordinatoren-Schulung war ein großer Erfolg

Alle organisatorischen Eckdaten zur Veranstaltung sind demnächst mit dem neuen Termin auf der Veranstaltungsübersicht der BVFK-Website abrufbar.

BVFK-Infobrunch am 17. Juni 2018 in Hamburg

Tariffähig – was nun?

Ziele – Strategien – Partner

 

Liebe Mitglieder, liebe Film- und Fernsehschaffende,

 

der BVFK ist nun tariffähig. Genauer gesagt, er kann Kollektivverhandlungen durchführen.

Was heißt das im Konkreten und was ist das Ziel? Das wollen wir mit Euch auf dem Infobrunch in Hamburg diskutieren. Dazu werden wir kompetente und interessanten Ansprechpartner begrüßen können, die uns auch Antworten auf unsere vielen Fragen geben werden.

 

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass es nicht reicht, mit Auftraggebern über Arbeitsbedingungen, Lizenzen und auskömmliche Honorare nur zu reden. Im Gegenteil: Mit unseren Argumenten stoßen wir vielfach auf Verständnis.

 

Zur Erreichung unserer gemeinsamen Ziele müssen wir jedoch noch andere Wege suchen und diese auch beschreiten.

 

Dazu müssen wir vor allem auch die Beschäftigungsstatus-Frage stellen und klären.

 

Ein guter und relativ unangreifbarer Weg ist, sich auf einen Tarifvertrag zu beziehen, was wir mit unseren Honorarstandards bereits gemacht haben.

Jedoch die Sichtbarkeit des Berufsbildes der Fernsehkameraleute in einem flächendeckenden Tarifvertrag ist derzeit nicht gegeben – das umzusetzen ist das Ziel!

 

Dazu müssen wir Strategien entwickeln und Partner finden!

Es ist sehr wichtig, dass Ihr an diesem entscheidenden Weg für den BVFK mitwirkt!

 

Vor ca. 18 Jahren haben sich viele Kameraleute in der Hoffnung auf bessere Beschäftigung selbstständig gemacht, teilweise sogar selbstständig machen müssen.

Damals ist es versäumt worden, die Honorare der Selbständigkeit anzupassen und gemäß den unternehmerischen Kosten zu kalkulieren.

Man hat genommen, was angeboten wurde – „mehr gibt es nicht“. Dies Unsitte hält bis heute an.

 

Heute haben wir die Situation, dass viele Beschäftigungsverhältnisse vom Status unsicher sind.

Neben den gesetzlich geregelten Arbeitnehmerüberlassungen gibt es viele Methoden der Auftraggeber, eine vermeintliche Scheinselbstständigkeit zu umgehen.

So werden Sozialversicherungspflichtige Beiträge einfach einbehalten und die Honorarspirale geht wieder nach unten, da sich der Rechnungsbetrag um mindestens 20% verringert.

Das können wir nicht dulden!

 

Doch wer selbstständig ist und wer nicht, entscheiden weder Auftraggeber oder Auftragnehmer, auch nicht der BVFK – sondern das wird gegebenenfalls gerichtlich festgestellt. Wenn dann eine abhängige Beschäftigung vorliegt, muss diese tariflich ausgestaltet sein.

 

Die beiden Beschäftigungsformen laut Arbeitsrecht, die abhängige Beschäftigung und die Selbstständigkeit, dürfen nicht gegen einander ausgespielt werden. Die Honorarschraube wird dadurch immer weiter nach unten gedreht.

 

Deshalb: Kommt alle zum Infobrunch am 17.06.18 um 11:00 Uhr (Einlass: 10:30 Uhr) nach Hamburg in die New Living Home, Julius-Vossler-Str. 40, 22527 Hamburg. Wir haben auf der Mitgliederversammlung in München ein neues Kapitel in der BVFK-Interessenvertretung für alle Kameraleute aufgeschlagen. Dieses gilt es jetzt, gemeinschaftlich weiter zu schreiben und zu gestalten!

 

Weitere Infos zum Thema gibt es in der Veranstaltungsübersicht unserer Homepage unter https://www.bvfk.tv/veranstaltungen/366.

 

PS für alle Fußballfans: Das Fußball WM Spiel der deutschen Mannschaft am Nachmittag werdet Ihr keinesfalls verpassen – im Gegenteil, wir bemühen uns am Nachmittag am Tagungsort ein gemeinschaftliches Fußballgucken zu organisieren.

 

Kommt zahlreich! Wir freuen uns auf Euch!

 

Euer BVFK