INFO-Brunch in Köln

Der BVFK hatte eingeladen und auch der nunmehr dritte bundesweite BVFK-Info-Event in diesem Jahr wurde ein glatter Erfolg. In eher kleiner, aber feiner Runde diskutierten am 13. Mai 2018 zwanzig Teilnehmenden im wunderschönen Kuppelsaal des Kölner Neptunbades zu den Themen Sozialstatus, Berufsbild und der beabsichtigten Tariffähigkeit des Verbandes.

In drei Blöcken ging es um die Fragen „Wer sind Fernsehkameraleute?“ – Die Frage nach Berufsbild und der Zertifizierung, „Wie gestalte ich die berufliche Selbstständigkeit?“ und „Wie positioniert sich der Verband, wenn eine abhängige Beschäftigung festgestellt wird??“.

Am längsten widmete sich die durchweg angeregte Diskussion dabei der zweiten Frage. Die Gast-Referenten Frau Dr. Schnell (IfS Frankfurt) und Marcus Pohl (1. Vorsitzender des ISDV) beantworteten zahlreiche interessierte Fragen aus dem Publikum.

Als wesentliches Gestaltungsmittel neben Honorarverhandlungen und Alterssicherung hat sich dabei auch das Berufsbild herausgestellt, was in der Vergangenheit als solches vielleicht etwas untergegangen ist. Dieses ist im Zweifel mit der BVFK-Zertifizierung nachzuweisen und stellt die Basis unternehmerischen Handelns dar.

Mit Marcus Pohl wurden weitere gemeinsame Workshops zur Kenntlichmachung selbstständigen Verhaltens verabredet.

Am Ende verließen zufriedene Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Neptunbad und wir waren uns einig: auch dieser BVFK-Infobrunch hat sich für alle Beteiligten gelohnt! Wir freuen uns auf die nächste gemeinsame Veranstaltung mit euch

Schon heute darf man sich auf den nächsten Info-Event freuen. Am 24.05. findet der wichtige ganztägige EB-Kamerakongress statt und am 17. Juni 2018 heißt es dann in Hamburg:

Willkommen beim nächsten BVFK-Infobrunch zum Thema Tariffähigkeit!!!

Ein besonderer Dank geht noch einmal an die beiden Gastreferenten sowie unsere Sponsoren Rosco und Canon!!180513-Köln

Advertisements

Parade der darstellenden Künste in Bochum

Zum ersten Mal hat das Ensemble-Netzwerk zu einer illustren Parade vom Schauspielhaus Bochum bis in die Innenstadt und zurück aufgerufen.

Unter dem Motto „Toi Toi Toi“ haben die nach Polizeiangaben knapp 1000 Teilnehmer auf die Missstände – vorwiegend in der Theaterbranche – hingewiesen.

Schlechte Bezahlung, unsichere Beschäftigung, vermeintlicher Kostendruck – alles Themen, mit denen sich auch der BVFK seit Jahren beschäftigt.

Lisa Jopt, die Sprecherin von Ensemble-Netzwerk, hatte die Weitsicht diese Synergien zu erkennen und hat eine beindruckende Redner(-innen)-Liste zusammengestellt, bei der der BVFK auch die Ehre hatte, sprechen zu dürfen.

Kern der Rede von Frank Trautmann, dem 1. Vorsitzenden des BVFK, war dann auch der Hinweis auf dieses große gemeinsame Netzwerk, die politische Zusammengehörigkeit innerhalb eines Industriezweigs, der Kunst- Medien- und Kreativwirtschaft, die laut Bundesministerium für Wirtschaft und Energie jährlich 154 Milliarden Euro umsetzt.

Die Kraft, die sich daraus ergeben kann, war deutlich spürbar. Bei herrlichstem Wetter und mit fantasievollen Kostümen zog die Parade durch Bochum und dabei auch das Interesse von Medien, Politik und Bevölkerung auf sich.

Glückwunsch zu diesem gelungenen Nachmittag!

BVFK-Teamkoordinatoren-Schulung war ein großer Erfolg

Der BVFK hatte zur Qualifizierungsveranstaltung ‚Teamkoordinator/Ersthelfer‘ eingeladen und am Ende verließen zehn zufriedene, vor allem bildungstechnisch erhellte, frischgebackene BVFK-Teamkoordinatoren mit dem entsprechenden Know-How in Sachen Arbeitssicherheit/Gesundheitsschutz im künftigen Berufsgepäck die Auftaktveranstaltung am 21./22. April in Berlin. Ein gutes Omen für die neue, bundesweit geplante, Weiterbildungsreihe des BVFK?  Wahrscheinlich, denn für die Teilnehmenden kann dieses Wochenende die Schlüsselqualifikation zu neuen beruflichen Perspektiven und Einsatzfeldern in der Funktion bzw. Verantwortung als Teamkoordinatoren gebracht haben.  Worauf gründet sich diese? Die Vorteile liegen für die Besucher der Weiterbildung wie auch deren Auftraggeber klar  auf der Hand:

  • Kameraleute bzw. Berufsfelder mit dieser Qualifizierung/Befähigung sind konkurrenzfähiger. Für sie kann sich die Buchungsrate erhöhen, denn sie passen nach dem Besuch dieses Lehrgangs genau in das Profil eines Teamkoordinators, welches der Gesetzgeber zwingend vorsieht.
  • Der Auftraggeber kann bei der Beauftragung externer oder interner Teams rechtssicher agieren. Alle Auflagen der gesetzlichen Unfallversicherung hinsichtlich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz werden eingehalten.
  • Die Chance ist sehr groß und einmalig, den Teamkoordinator in unser Berufsbild zu implementieren, davon profitieren alle Kameraleute.
  • Der Status als Selbstständiger wird gefestigt. Eine eigenständige Weiterbildung gehört definitiv zu den Merkmalen der Selbstständigkeit.
  • Die Kameraleute verfügen mit dieser Qualifikation über die sogenannte „erforderliche Fachkunde“, die gesetzliche Voraussetzung für eine Beauftragung von Unternehmen ist (Bundesgesetzblatt Jahrgang 2015 Teil 1, Nr. 4, §13).
  • Die Teilnehmenden verfügen über die erforderliche Ersthelferkompetenz.
  • Der BVFK-Teamkoordinator erfüllt die gesetzlichen Grundlagen der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) und ist auch Ersthelfer nach DGUV Vorschrift 1 § 26.

Hatte sich der erste Tag den fachlichen Themen wie der Weisungskette, den Aufgaben eines Teamkoordinators, Gesetzlichen Grundlagen, der Haftung, Berufsgenossenschaften, dem individuellen und speziellen Eingehen auf Dreherlebnisse, der Gefährdungsbeurteilung, Gefährdungsfaktoren, der Persönlichen Schutzausrüstung sowie praktischen Übungen und Gruppenarbeiten gewidmet, stand der zweite Schulungstag dann ganz im Zeichen der Ersthelferausbildung.

Diese kann im Nachhinein ebenfalls nur als großartig, weil gleichermaßen praxisnah und dabei sehr unterhaltend gestaltet, bezeichnet werden. Die Schulungsleiterin von der Nahmer Ambulanz entpuppte sich als wahrer Glücksfall. Sie arbeitet selbst als bestellte Ersthelferin bei großen TV-Shows und konnte sich daher in die Ersthelfer-Materie für Kameraleute bestens hinein versetzen.

Beide Tage stießen bei den Teilnehmenden auf eine äußerst positive Resonanz. So erreichte den Schulungsleiter und Hauptreferenten, BVFK-Vorsitzenden Frank Trautmann, noch vor Ort die folgende WhatsApp-Nachricht eines Teilnehmers: „Ich fand das sehr gut und wollte mich auch noch einmal ausdrücklich bedanken.“

Apropos Dank: Der BVFK dankt natürlich ganz herzlich der Camelot Broadcast Services GmbH wieder für die hervorragende Unterstützung!!!

Netzwerken auf der Prolight&Sound und Infoabend in Frankfurt

Vier intensive und spannende Tage auf der Prolight&Sound inclusive Infoabend in Frankfurt liegen hinter uns. Der BVFK war in diesem Jahr zwar nicht mit einem eigenen Messestand vor Ort, zeigte jedoch die ganze Zeit zwischen dem 10. und 13. April an den Ständen seiner technischen Partner Präsenz. Es wurde genetzwerkt, neueste Technik begutachtet und fand man sich in interessanten Seminaren und Workshops wieder.

Den Höhepunkt dieser Tage stellte der BVFK-Infoabend am Mittwoch dar. Ganz im Zeichen der drei „magischen BVFK-B“ – Befähigung-Beschäftigung-Bezahlung griff die Veranstaltung verbandliche Kernthemen unserer Arbeit auf. Schnell entspann sich dazu eine rege, vielseitige Diskussion, was nicht zuletzt der Anwesenheit unterschiedlichster Berufsgruppen aus Kameraleuten (Studio, EB & Doku), Regie, Produzenten, technischer Dienstleister (VTFF) und Journalistik zu verdanken war. Die Verantwortlichen des BVFK hatten zu Beginn diese Themen kurz aus Sicht des Verbandes beleuchtet und man fand sich alsbald in interessanten Gesprächs-„Fahrwassern“ wieder. Flankierend wurde dabei immer wieder auf das BVFK-Standpunktepapier zum ‚Beschäftigungsstatus von Fernsehkameraleutenverwiesen, das an diesem Abend erstmalig präsentiert und dessen Notwendigkeit als unstrittig betrachtet wurde. Einigen Kritikpunkten wird sich der BVFK noch einmal überarbeitend annehmen. Zu den Inhalten des Papiers soll in den nächsten Wochen eine rege Diskussion geführt werden und auf der Mitgliederversammlung in München am 23. Mai 2018 die Ratifizierung erfolgen.

Insgesamt war der Infoabend in Frankfurt eine runde Sache, bei der auch das Kollegengespräch am Rande und das Kulinarische nicht zu kurz kamen. Am Ende verließen zufriedene Teilnehmende mit neuen Erkenntnissen und zahlreichen Anregungen die Veranstaltung. Caroline Rosenau von der Initiative “Mehr Solidarität unter den Medienschaffenden” fasste den Abend auf der BVFK-Facebookseite wie folgt zusammen: „Das war ein spannendes, interessantes und schönes Treffen mit viel Input und guten Perspektiven und Ansätzen. Danke Frank Trautmann für die Organisation.“ Ein schönes Statement und Anerkennung für das Organisationsteam, wie wir finden.

Der Dank des BVFK geht an das Filmhaus Frankfurt für seine Unterstützung –  ein Ort, an dem wir, wie immer, sehr gut aufgenommen wurden. Dank auch an Dion Mieske (Bezirkssprecher Saarbrücken) und Stephan Monz (Bezirkssprecher Frankfurt) für ihre tolle Mitorganisation.

Zur Erinnerung: BVFK Schulung zum Teamkoordinator bereits an diesem Wochenende! Noch sind Anmeldungen möglich.

wir möchten Euch unsere Qualifizierungsveranstaltung zum Teamkoordinator am 21./22. April in Berlin noch einmal ans Herz legen. Für diese sind noch Plätze frei.

 

Warum ist diese Weiterbildung für uns Kameraleute so wichtig:

  • Der Nutzen ist ganz einfach praktischer Natur: Kameraleute mit dieser Befähigung sind konkurrenzfähiger. Für sie kann sich die Buchungsrate erhöhen, denn sie passen nach dem Besuch dieses Lehrgangs genau in das Profil eines Teamkoordinators, das der Gesetzgeber zwingend vorsieht.
  • Der Auftraggeber kann bei der Beauftragung externer oder interner Teams rechtssicher agieren. Alle Auflagen der gesetzlichen Unfallversicherung hinsichtlich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz werden eingehalten.
  • Die Chance ist sehr groß und einmalig den Teamkoordinator in unser Berufsbild zu implementieren, davon profitieren alle Kameraleute.
  • Der Status als Selbstständiger wird gefestigt. Eine eigenständige Weiterbildung gehört definitiv zu den Merkmalen der Selbstständigkeit.
  • Die Kameraleute verfügen mit dieser Qualifikation über die sogenannte „erforderliche Fachkunde“, die gesetzliche Voraussetzung für eine Beauftragung von Unternehmen ist (Bundesgesetzblatt Jahrgang 2015 Teil 1, Nr. 4, §13).
  • Neben der fachlichen Kernkompetenz erhält die Teilnehmende/ der Teilnehmende im Anschluss die Möglichkeit zur Ersthelferausbildung, falls diese noch nicht erfolgt ist – Das ist ein besonderes wertzuschätzendes Merkmal der BVFK-Teamkoordinatorenschulung.

 

Der BVFK-Teamkoordinator erfüllt danach die gesetzlichen Grundlagen der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) und ist auch Ersthelfer nach DGUV Vorschrift 1 § 26.

 

Wir fänden es toll, viele von euch begrüßen zu dürfen. Gerade diese erste Schulung in 4 Tagen ist für das Gelingen dieses Projekts außerordentlich wichtig.

Für Mitglieder ist das Ganze sogar kostenfrei!

 

Nur, wenn wir erfolgreich werden, ist es sinnvoll diese Schulung auch im gesamten Bundesgebiet anzubieten.

Wir finden es sehr wichtig dieses zu tun, deshalb brauchen wir jetzt die Unterstützung!

 

Weitere inhaltliche und organisatorische Informationen dazu gibt es in den News http://www.bvfk.tv/newsletterPDF/55 und der Einladung http://www.bvfk.tv/veranstaltungen/364 dazu.

 

Bis hoffentlich zum Wochenende,

viele liebe Grüße

Frank Trautmann, 1. Vorsitzender BVFK

Der BVFK qualifiziert Teamkoordinatoren!

newsletter-headerNEU1

vom 05.04.2018

Liebe Mitglieder, Kolleginnen, Kollegen und Interessierte des BVFK,

mal wieder ein überlanger Drehtag. Alle sind müde, jetzt schnell noch das letzte Bild, es läuft gut und plötzlich … passiert etwas – im Extremfall – Schlimmes.

Arbeitsunfälle passieren nicht einfach, sie werden verursacht!

Mit der Schulung von Teamkoordinatoren schafft der Bundesverband der Fernsehkameraleute e.V. (BVFK) die Voraussetzungen, um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz zu verbessern. Damit setzt er Maßstäbe, indem er verbindliche Standards schafft. Kameraleute profitieren davon: durch einen verbesserten Marktwert und natürlich durch Unfallvermeidung.

Auftraggeber sind gesetzlich verpflichtet, beim Einsatz von eigenen oder externen Teams für eine sichere Produktion zu sorgen. Dazu müssen sie eindeutig und rechtzeitig bestimmen, wer aus dem Produktionsteam für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz verantwortlich und weisungsbefugt ist. Das sind die Teamkoordinatoren, denen insbesondere beim Einsatz von EB-Teams eine wichtige Bedeutung beikommt.

Es liegt nahe, dass diese Aufgabe von Kameraleuten übernommen wird, da sie in der Regel den besten Überblick über alle beteiligten Gewerke haben. Unklar war bisher, was man wissen und können muss, um als Teamkoordinator/in arbeiten zu können.

Mit seiner Schulung zum Teamkoordinator schließt der BVFK nun genau diese klaffende Lücke zwischen Richtlinien und fehlender Qualifikation. Damit übernimmt er eine Vorreiterrolle. Das Qualifizierungsziel ist, die Funktion des/r Teamkoordinators/in mit den erforderlichen Kernkompetenzen in Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und als Ersthelfer ausfüllen zu können.

Der Bundesverband der Fernsehkameraleute, der bereits aktiv an der Erarbeitung der VBG-Richtlinien mitwirkte, hat hierzu in Zusammenarbeit mit einer Fachkraft für Arbeitssicherheit und den Verantwortlichen der Berufsgenossenschaften BG ETEM & VBG einen Befähigungsnachweis für Teamkoordinatoren nach BVFK-Standards entwickelt. Die Grundlage dafür bilden die verbindlichen Richtlinien der Berufsgenossenschaften, Grundkenntnisse der Unfallverhütungs- und Arbeitsschutzgesetze, Ersthelfer nach DGUV-Vorschrift „Grundsätze der Prävention“ und vor allem die Befähigung zum korrekten Erstellen von Gefährdungs­beurteilungen.

Mit diesem soliden Fundament profitieren Auftraggeber und Produzenten vom Einsatz BVFK-geschulter Teamkoordinatoren und auch der Teilnahme ihres eigenen Personals an der Qualifizierung: Sie erhalten so Rechtssicherheit bei der Beauftragung ihrer Teams!

Für uns Kameraleute werden die vom BVFK gesetzten Maßstäbe in Zukunft ein Alleinstellungsmerkmal für fachliche Kompetenz und persönliche Befähigung sein. Produktionsfirmen werden verstärkt darauf achten. Daher empfehlen wir dringend, diese Schulung zum/zur Teamkoordinator/in zu besuchen! Sie stellt eine Aufwertung unserer Qualifikation dar und verspricht eine Erhöhung unserer Buchungsrate.

Das gemeinsame Ziel ist das Erreichen von mehr Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.

Tag, Ort und Infos: siehe unten!

Weitere Veranstaltungen zu diesem Thema sind bundesweit geplant.

Herzlichst

Euer BVFK

LogoStandards

BVFK Schulung zum/ zur Teamkoordinator/in

Zweitägige Veranstaltung für alle Kameraleute

am 21./22. April 2018 in Berlin

bei Camelot Broadcast Services GmbH, Wilhelm-Kabus-Str. 77, 10829 Berlin

Ablauf:

Samstag, 21. April 2018 / Beginn 10.30 Uhr, Ende ca. 18.00 Uhr, Schulung zum Teamkoordinator

Sonntag, 22. April 2018 / Beginn 10.00 Uhr, Ende ca. 18.00 Uhr, Ersthelferausbildung (optional)
Kosten:

Die Schulung ist für BVFK-Mitglieder kostenfrei, Nichtmitglieder kostet es 85 €.

Die zusätzliche Ersthelferausbildung ist kostenfrei für alle Mitglieder einer Berufsgenossenschaft (freiwillige Mitglieder und alle Arbeitnehmer), für alle anderen kostet sie 32 € – wir empfehlen dringend, dieses Angebot wahrzunehmen, denn das kann Leben retten.

Anmeldung unter

office@bvfk.tv

Siehe auch: http://www.bvfk.tv/veranstaltungen/364

BVFK übergibt Preis für „Bestes Gesellenstück“

rs - 10

Am 24. März 2018 fand in Koblenz die Verleihung des Deutschen Regionalfernseh-preises statt. Vor Ort übergab der BVFK-Vorsitzende Frank Trautmann eine Urkunde mit einem Gutschein über einen eintägigen Workshop an Nico Schröder („Greifswald Fernsehen“), den Gewinner des REGIOSTARS 2018 in der Kategorie „Bestes Gesellenstück“. Der BVFK stiftete diesen Gutschein zusätzlich zu dem Preis, der alljährlich von der Wettbewerbs-jury an den oder die beste Auszubil-dende/n auf Grundlage der Abschlussarbeit oder des Prüfungsfilms vergeben wird. In ihrer Bewertung hob die Jury vor allem den guten Schnittrhythmus sowie die kompakte Bildsprache hervor.

rs - 8

Seit seiner Gründung widmet sich der BVFK nachhaltig den Themen Aus- und Weiterbildung sowie der Nachwuchsförderung. Frank Trautmann stellte dazu in einem Interview das BVFK Berufsbild, Aus- und Weiterbildungsinitiativen und die BVFK Zertifizierung vor.